Bezirksverband Unterfranken

Kontakt

Paritätischer Wohlfahrtsverband
Dienststelle Aschaffenburg
Burchardtstraße 15
63741 Aschaffenburg

Ansprechpartner:
undefinedBernd Noack
Diplom-Sozialpädagoge (FH)

Tel.: 06021 | 450025
Fax: 06021 | 4596514

Mobil: 01578 | 7617589

Ansprechpartnerin:
undefinedAysin Kilic 

Pädagogin B.A.

Tel.: 06021 | 4594881
Fax: 06021 | 4596514

Mobil: 01575 | 8923626 

Projekte

undefinedMentoring-Projekt- zur beruflichen Integration 

undefinedSymPat - Patenprojekt für Jugendliche

 

 

 

Jugendmigrationsdienst Aschaffenburg

Das Angebot beinhaltet:

  • Beratung bei Fragen oder Schwierigkeiten 
    in der Schule,
    mit Ämtern,
    am Ausbildungs-/ Arbeitsplatz,
    in der Familie
  • Unterstützung
    bei der Ausbildungs- und Berufsorientierung,
    bei der Suche nach Ausbildungs- und Arbeitsstellen,
    bei der Suche nach einem Sprachkurs,
    bei der Wahl einer geeigneten Schule
  • Hilfe
    bei der Anerkennung ausländischer Zeugnisse,
  • bei der Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse
    bei der Suche nach Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung
    und Knüpfen sozialer Kontakte

Zielgruppe: Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund zwischen 12 und 27 Jahren in Stadt und Landkreis Aschaffenburg und im Landkreis Miltenberg.

Sprechzeiten in Aschaffenburg:
mittwochs von 14.00 bis 16.00 Uhr (Kurzberatung)
und nach Vereinbarung

Die Beratung ist kostenfrei und unterliegt der Schweigepflicht.

undefinedFlyer

40 Jahre Parität in Aschaffenburg

Seit 40 Jahren ist der Paritätische Wohlfahrtsverband in Aschaffenburg mit einer eigenen Dienststelle vertreten. In dieser Zeit war und ist der Paritätische Anlaufstelle für Flüchtlinge, Migrantinnen und Migranten in Aschaffenburg, vormals im Jugendgemeinschaftswerk, seit 2005 als Jugendmigrationsdienst.

Am 04. Juli fand dazu eine Veranstaltung unter dem Motto „Internationale Kaffeestunde mit jungen Flüchtlingen Migrantinnen und Migranten beim Jugendmigrationsdienst Aschaffenburg“ bei der Mitgliedsorganisation MIZ in Aschaffenburg statt.

Teilgenommen haben neben der Bundestagsabgeordneten Andrea Lindholz, den Bundestagskandidaten der SPD, Alexander Mosca- Spatz, und Der Linken, Georg Liebl, auch Vertreter aus der Wirtschaft und den Aschaffenburger Mitgliedsorganisationen.

Natürlich waren auch junge Menschen aus der Beratung des Jugendmigrationsdienstes da, um eifrig mitzudiskutieren und ihre Sichtweisen zu erläutern.

Die Veranstaltung war sehr erfolgreich und wir freuen uns mit den Politikern und den Teilnehmenden ins Gespräch gekommen zu sein, um auf verschiedene Problemlagen, aber auch auf  positive Entwicklungen aufmerksam zu machen.

 

 

SymPat - Patenprojekt für Jugendliche

SymPat lebt von Menschen, die Jugendliche ehrenamtlich unterstützen wollen und Jugendlichen mit Migrationshintergrund, die eine Begleitung durch eine erfahrene Person annehmen wollen.

Das Projekt besteht nun seit 7 Jahren und wir freuen uns auf weitere, tolle Jahre mit unseren Ehrenamtlichen und Jugendlichen.

Wenn Sie Jugendlichen beim Deutsch lernen, bei Schulaufgaben oder bei der Ausbildungssuche behilflich sein wollen, melden Sie sich bitte bei Ayşin Kılıç.

Jugendliche, die Unterstützung in der Schule, bei der Ausbildungssuche oder während der Ausbildung benötigen, melden sich bitte beim Jugendmigrationsdienst.

Mentoring-Projekt

Zugewanderte mit einem Berufsabschluss aus ihrem Herkunftsland erhalten Unterstützung durch einen Mentor, um sich über die Unternehmenskultur und den Arbeitsmarkt ihrer Branche zu informieren und beruflich Fuß fassen zu können.